Bürgerinitiative RETTET DAS CUX-WATT
Bürgerinitiative RETTET DAS CUX-WATT

UNESCO Weltnaturerbe und Nationalpark

vom 23. Februar 2017

Das Cuxhavener Wattgebiet gehört zu dem streng geschützten Nationalpark Wattenmeer. Von Cuxhavens Küste aus hat man einen Blick auf alle drei Nationalparks: Die Kugelbake bildet den nordöstlichsten Punkt des Nationalparks Niedersächsisches Wattenmeer. Auf der anderen Seite der Elbe liegt das Schleswig-Holsteinische Wattenmeer und Neuwerk und Scharhörn liegen im Nationalpark Hamburgisches Wattenmeer.

Bildrechte: Walter Rademacher

Diese auf der Welt einzigartige Naturlandschaft wurde 1999 von der UNESCO als Weltnaturerbe Wattenmeer ausgezeichnet und steht seitdem auch unter internationalem Schutz.

 

Die Idee der Welterbe-Konvention ist es, einzigartige Stätten als Erbe der gesamten Menschheit zu bewahren. Um nichts Geringeres handelt es sich bei dem Cuxhavener Watt als Bestandteil des Weltnaturerbes Wattenmeer.

 

Voraussetzung für die Aufnahme in die Welterbeliste ist der „Außergewöhnliche Universelle Wert“ einer Stätte. Einen solchen Wert besitzt ein Naturgebiet, dass für gegenwärtige und künftige Generationen von Bedeutung ist und dessen Schädigung ein unermesslicher Verlust für die gesamte Menschheit wäre.

In einem Weltnaturerbe-Gebiet müssen die Unversehrtheit und der Schutz des gesamten Gebietes gesichert sein.

Die Aufnahme des hellbraunen Cuxhavener Watts mit der Kugelbake im Hintergrund entstand im Juli 2006. Kein Vergleich mehr zu heute.

Bildrechte: Christina Schimmel

Das Wattenmeer ist in größten Teilen noch eine Wildnis. Ebbe und Flut machen das Wattenmeer zu einer außergewöhnlich dynamischen Landschaft, die sich immer wieder ändert. Eine Landschaft mit Salzwiesen und Dünen, Wattflächen und Sandbänken, die durch Wind und Gezeiten ständig neu geformt werden. Die Wasserströmungen reißen groben Sand und feine Schwebeteilchen mit sich, lagern sie andernorts wieder ab, und gestalten so Watten und Priele.

Bildrechte: Tanja Schlampp

Das größte zusammenhängende Wattgebiet der Welt erstreckt sich von den Niederlanden über Deutschland bis hinauf nach Dänemark.

 

Hunderte Arten von Würmern, Schnecken, Krebsen und Algen sind in ihrer Vielfalt einzigartig. Kaum an einer anderen Stelle der Erde gibt es soviel Leben wie hier im Wattboden. In einem Stück Wattboden steckt zehn-bis zwanzigmal mehr Biomasse als in einem gleichen großen Stück Nordseeboden aus dem angrenzenden tiefen Wasser. Biomasse, das sind Würmer, Krebse, Muscheln, Schnecken & Co.

Bildrechte: Christina Schimmel

Für 10 Millionen Zugvögel ist das erstklassige Biomasse-Angebot extrem wichtig, die auf ihren langen Flügen zwischen der Arktis bis hinunter nach Afrika ohne das reichhaltige Nahrungsangebot aus dem Wattboden komplett aufgeschmissen wären. Hier futtern sie sich neue Kräfte für die nächsten paar Tausend Kilometern an. Darum ist das Wattenmeer für den Erhalt der Artenvielfalt in der Welt unverzichtbar.

Bildrechte: Christina Schimmel

Auch für viele andere Arten ist es ein einzigartiger Rastplatz. Das flache Wasser und die vielen Priele sind eine richtige Kinderstube für die Jungfische vieler Nordseefische und für die hier typisch vorkommenden Nordseegarnelen (Krabben). Sie finden hier im Watt Nahrung und Schutz. Auch Seehunde kommen ins Wattenmeer, um auf Sandbänken und Stränden zu rasten und ihre Jungen großzuziehen.

Bildrechte: Tanja Schlampp

Das Wattenmeer lässt uns an seinem großen Kreislauf teilhaben. In seiner Art ist es einzigartig auf der Welt. Ein großes, vielfältiges und noch sehr natürliches Ökosystem, dass von der UNESCO zum Weltnaturerbe ausgezeichnet wurde.

 

Es liegt in unserer gemeinsamen Verantwortung, es zu bewahren und für künftige Generationen zu erhalten.

 

Die drei Nationalparks Niedersachsen, Hamburgisches und Schleswig-Holsteinisches Wattenmeer stehen als Weltnaturerbe und UNESCO-Biosphärenreservate unter eben diesem internationalen Schutz.

 

Quelle: http://www.waddensea-worldheritage.org/de sowie Auszüge aus Ute Wilhelmsen, Martin Stock: Wissen Wattenmeer, Wachholtz Verlag 2011

 

 

 

Hier finden Sie uns

Bürgerinitiative Rettet das Cux-Watt

Tanja Schlampp

Döser Feldweg 195
27476 Cuxhaven

Kontakt

email: info@rettet-das-cux-watt.de

 

Sprecher: Tanja Schlampp (v.i.S.d.P)

Telefon: 04721-39 86 46

mobil: 0177-86 48 396

email: Tanja.Schlampp@wattenmeer-schutz.de

 

Sprecher: Peter Roland
Telefon: 04721-6947780

mobil: 0152-31 75 50 81

email: Peter.Roland@gmx.de

oder nutzen Sie unser Kontaktformular.

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© Bürgerinitiative "Rettet-das-Cux-Watt.de powered by 1&1