Bürgerinitiative RETTET DAS CUX-WATT
Bürgerinitiative RETTET DAS CUX-WATT

Alarmstufe 1: Priele verlanden

vom 20. Mai 2017

In den 70er Jahren existierte im Cuxhavener Watt noch eine Fahrrinne, die bis zur Kugelbake heranreichte. Die "Kugelbakefahrrinne" (die sogenannte 3. Fahrrinne, von der WSV erfolgreich bekämpft) befand sich auf der Innenseite der Wattfläche parallel zum Leitdamm. An ihr waren die Priele angeschlossen, über die das Watt entwässerte. Die Priele sind für das Watt überlebensnotwendig, ohne sie kann das Watt nicht fortbestehen. Die starke Strömung der Priele sorgt dafür, dass die Sedimente (Schlick und Sand) fortgespült werden. Man kann die Priele vergleichen mit einer Pfortader, die dafür sorgt, dass die unerwünschten Stoffe aus dem System transportiert werden.

 

Das Kugelbakefahrwasser (Neuwerker Fahrwasser) verlandete rasant mit Schließung der Lücke des Leitdamms bei der Kugelbake.

 

Unten eine historische Aufnahme von Badegästen in der Kugelbakefahrrinne. Bildrechte: Peter Bussler.

Danke an Werner Kerath für die Zurverfügungsstellung der Wattkarte aus dem Jahr 1976 (siehe unten). Das Kugelbakefahrwasser (Neuwerker Fahrwasser) reichte bis an die Kugelbake heran. Die Priele waren noch sehr ausgeprägt und mit der sogenannten 3. Fahrrinne ("Kugelbakefahrwasser" bzw. "Neuwerker Fahrwasser") verbunden.

Seekarte 1988

 

Auf der Seekarte aus dem Jahr 1988 sieht man noch 3 Fahrrinnen: Das „Neuwerker Fahrwasser“ („Kugelbakefahrwasser“), die „Mittelrinne“ (=Hauptfahrrinne) und die „Norderrinne“ („Lüchterloch“). Das Neuwerker Fahrwasser, das parallel zum Leitdamm verläuft, reicht bis 1,8 km vor der Kugelbake heran. Sehr schön ausgebildet ist der Priel „Kinderbalje“ (am Leitdamm kurz vor der Kugelbake) und der sehr große Priel "Stickersgat" ebenfalls im Döser Watt. Ein weiterer großer Priel, die „Eitzenbalje“, verläuft quer vom Duhner über das Döser Watt und sorgt hier für eine Entwässerung in die Neuwerker Fahrwasserrinne.

 

Danke an Rolf Waller für die Zurverfügungstellung der Seekarten.

von uns rot markiert=Neuwerkerfahrrinne und die einzelnen Priele

Seekarte 2016

 

Auf der Seekarte aus dem Jahr 2016 sieht man nur noch 2 (eher 1) Fahrrinne(n): Die „Mittelrinne“ als Hauptfahrwasser und eine im Verschwinden befindliche „Norderrinne“. Die Norderrinne hat sich aufgrund von Sedimentation so stark verflacht, dass sie seit April 2014 für Segler nicht mehr befahrbar ist. Das „Neuwerker Fahrwasser“ („Kugelbakefahrwasser“) hat sich ganz verabschiedet. Ebenso der Priel „Kinderbalje“, der parallel zum Leitdamm bis kurz vor der Kugelbake verlief. Der 1988 noch großflächig vorhandene Priel „Stickersgat“ hat sich extrem verkleinert. Da dieser Priel keine Verbindung mehr zum Fahrwasser hat, wird auch dieser Priel in Kürze komplett verschwunden sein. Der große Duhner Priel „Eitzenbalje“ hat sich ebenfalls stark verkleinert.

Beide Seekarten zum direkten Vergleich gegenüber gestellt:

Zur Deutung der Karten: braun = Wattflächen bzw. Verlandung, hellblau = flache Gewässer, weiß = tiefes Fahrwasser

Hier finden Sie uns

Bürgerinitiative Rettet das Cux-Watt

Tanja Schlampp

Döser Feldweg 195
27476 Cuxhaven

Kontakt

email: info@rettet-das-cux-watt.de

 

Sprecher: Tanja Schlampp (v.i.S.d.P)

Telefon: 04721-39 86 46

mobil: 0177-86 48 396

email: Tanja.Schlampp@wattenmeer-schutz.de

 

Sprecher: Peter Roland
Telefon: 04721-6947780

mobil: 0152-31 75 50 81

email: Peter.Roland@gmx.de

oder nutzen Sie unser Kontaktformular.

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© Bürgerinitiative "Rettet-das-Cux-Watt.de powered by 1&1